MIQ day 11 – transport organized!

Hallo liebe Leser, gute Neuigkeiten – wir haben unsere Heimfahrt regeln können! Und das obige Bild zeigt, wie wir aussehen werden, wenn wir am Montag dieses Hotel verlassen… 😉 Ab Montag ist echt Diät angesagt, und viel Bewegung!!!

Aber der Reihe nach: Zuerst gab es mal wieder Frühstück, heute Müsli mit Obst, mein Lieblingsfrühstück! Mal was gesundes, zumindest wenn man die Mini-Schoko-Croissants weglässt, was wir taten, da das Müsli echt groß war!

Frühstück.

Danach regelte Paddy unsere Heimfahrt – es wird tatsächlich Option 3 (siehe Blog gestern): Wir fahren das Auto von dem Sohn von Paddy’s Freunden nach Hause, und uns gleich mit! Das ist echt cool, dass das klappt, so muss keiner stundenlang durch die Gegend fahren, um uns abzuholen! Und Paddy’s Freunden ist damit auch geholfen – win-win sozusagen 🙂

Während Paddy telefonierte, sprach ich per video call mit Claudi in der fernen Heimat – es war soooo schön, mal wieder mit ihr zu quatschen! Ich vermisse meine Freunde jetzt schon – auch wenn ich sie im letzten Jahr dank Umzug und Lockdown gar nicht viel gesehen habe…

Bald danach gab es auch schon wieder Lunch, den wir uns wie in den vergangenen Tagen brüderlich teilten – und trotzdem war ich voll danach!

Zum Mittagessen gab es Chickenburger mit Pommes und Salat.

Von 13.00 – 13.45 Uhr genossen wir unseren Spaziergang im „Freigehege“, dieses Mal bei schönstem Sonnenschein und 16 Grad – es fühlt sich (zum Glück) so gar nicht nach Winter für mich an. Mal sehen, wie das dann nächste Woche in Waipawa ist, in einem kalten Haus… Leider gab es auch heute keine neue Fensterdekoration.

Um 15.00 Uhr schauten wir uns die Pressekonferenz der Premierministerin an, die für alle völlig unüberraschend verkündete, dass der landesweite Lockdown bis mindestens Dienstag verlängert wird, nachdem jetzt auch 3 Covid-Fälle in Wellington aufgetaucht sind.

Schlagzeile in der neuseeländischen Zeitung „Stuff“.

Insgesamt gibt es jetzt 31 bekannte Fälle, die alle zusammenhängen, also aus dem gleichen Cluster kommen. Und es werden in den nächsten Tagen sicherlich noch mehr werden. Ich bin gespannt, ob es ihnen erneut gelingt, das Virus wieder loszuwerden…

Den Rest des Nachmittages verbrachten wir mit am Computer rumspielen und schlafen – irgendwie waren wir beide müde. Das kommt vom vielen Rumhängen und sich nicht bewegen! Ich bin ich froh, wenn wir am Montag hier raus sind und uns wieder frei bewegen können! Obwohl ich die zwei Wochen in MIQ nicht als schlimm empfunden habe, nur das Gefühl der „Unfreiheit“ ist echt ungewohnt.

Um 18.30 Uhr kam unser Dinner, und ich hatte so gar keinen Hunger! Ich hab nur den Salat und die Nachspeise (Krapfen!) gegessen, obwohl das „Vegetarian stew“ sicher gut war.

Dinner.

Wir lassen unseren völlig umaufregenden Tag jetzt noch unaufgeregt mit Lesen ausklingen. Jetzt sind es nur noch 2 Tage, yayyyy!!

Hier noch etwas zu eurer Unterhaltung zum Thema „intercultural differences“ – das ist sooooo wahr!!! Und damit hatte ich schon so einige Probleme (und werde sie wohl auch noch in Zukunft haben)… Das ist eine sehr wichtige Lektion für alle, die mich besuchen kommen wollen oder sonst irgendwie mal in Neuseeland landen, also gut aufpassen!

Lifeswap – the Kiwi way of beating around the bush 🙂

So, das wars mal wieder von mir! Jetzt wird es nur noch zwei Blogs aus MIQ geben, danach müsst ihr euch wieder auf längere Blogabstände einrichten. Bis morgen!

Eure Susi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s