Noch einmal schlafen…

Hallo liebe Leser, inzwischen habe ich mich schon ganz gut in meinem neuen Zuhause eingewöhnt. Ich genieße die Gesellschaft von Claudi und Thorsten sehr nach der Einsamkeit der letzten Monate. Und morgen gibt es endlich ein Wiedersehen mit Paddy, nach fast 15 langen Monaten!! Ich glaube nicht, dass ich heute nacht viel schlafen werde… Deshalb dachte ich mir, ich schreibe euch jetzt nochmal ein wenig was über die letzten Wochen hier, in den nächsten Tagen werde ich dazu sicher keine Zeit haben 😉

Da ich ja gerade nicht arbeiten muss, habe ich viel Zeit, meine neue Umgebung kennen zu lernen, was ich auf vielen Spaziergängen mit und ohne Claudi und einigen Laufrunden (mit mehr oder weniger Umwegen) ausgiebig tue. Ich hatte schon fast vergessen, wie schön der Spessart und der Main sind – auch wenn alles noch sehr wintergrau aussieht. Das Titelbild ist übrigens auch aus dem Kleinostheimer Wald – da hat irgendwer einen Baum einfach mit Osterhasen geschmückt.

Claudi und ich bei einem unserer ausgedehnten Spaziergänge.
Im Wald bei Kleinostheim.
Hier ist es ganz schön hügelig (auch wenn man es natürlich nicht mit den Bergen vergleichen kann), was das Laufen ganz schön anstrengend macht!
In der Rückersbacher Schlucht.
Am Waldrand.

Leider war das Wetter in den letzten zwei Wochen nicht wirklich schön bzw. meist recht kalt, aber trotzdem habe ich es mit einer Radtour am Main entlang nach Aschaffenburg und Seligenstadt geschafft, alles schön flach 🙂

Das Pompejanum in Aschaffenburg.
Schloss Johannesburg in Aschaffenburg.
Kurze Verschnaufpause – wie man sieht war es nicht sehr warm…
Mit der Fähre ging es dann über den Main nach Seligenstadt.
Kloster Seligenstadt.
Historische Altstadt in Seligenstadt.

Zum Wiederaufwärmen nach den Radtouren und Spaziergängen ist Sauna gerade das richtige, und ratet mal, was Claudi und Thorsten im Keller haben… Und so haben wir schon diverse Male sauniert und die Pausen zum Darten und Kickern genutzt, oder auch zum Essen. Die Sauna ist übrigens selbst gebaut und richtig luxuriös, mit wechselndem Farblicht und Musik! Echt cool! Da ich dank Corona schon bestimmt ein Jahr nicht mehr in der Sauna war, genieße ich das jetzt sehr!

Hier ist das Schmuckstück!
Die drei aus der Sauna – direkt nach einem Saunagang 🙂
Damit uns nicht kalt wurde, wurde zwischendrin entweder Dart gespielt (Claudi ist hier unschlagbar)…
… oder gekickert, hier ist Thorsten der Spezialist, sehr zum Ärger von Claudi.
Ich bin dafür ziemlich gut in dieser Aktivität hier – Essen und Trinken 😉

Auch an Nicht-Sauna-Tagen lassen wir es uns kulinarisch gut gehen und essen eigentlich immer zusammen, wie eine richtige kleine Familie (sagt Claudi immer):

Lecker Abendessen mit Wildschweinbratwürstl, Kartoffelbrei und Spinat.
Oder auch mal selbstgebackenem Walnussbrot.

An einem Abend besuchten wir Uli und seine Freundin Sandra in Schaafheim zu einem Spieleabend, was ja eigentlich gar nicht mein Ding ist, aber was tut man nicht alles, um einen Freund nach Jahren mal wieder zu sehen. Uli und ich kennen uns schon sehr lange, wir haben uns vor 30 Jahren den ein oder anderen Kampf auf der Judomatte geliefert – lang lang ist’s her!

Claudi, Thorsten, Sandra und Uli am Anfang des Abends, noch ohne Spiele.
Da durfte auch das typische Getränk für diese Gegend nicht fehlen – Äppler.

Auch meinen Vater kann ich jetzt öfter mal auf einen Kaffee besuchen. Das erste Mal bin ich sogar zu ihm gewandert, was ca 8 km durch den Wald sind, eine wunderschöne Wanderung! Danach wurde ich mit Elke’s selbstgebackenen Kuchen und Kaffee in der Sonne auf der Terrasse verwöhnt.

Elke und mein Vater auf der sonnigen Terrasse.

Ein weiteres Highlight war der Friseurtermin, den ich zum Glück rechtzeitig vor Paddy’s Ankunft hier ergattern konnte – endlich wieder ein halbwegs guter Haarschnitt, endlich ist die ganze Wolle wieder weg! Aber so ganz glücklich bin ich nicht, das nächste Mal probier ich einen anderen Friseur aus. Leider ist es nur für einen Haarschnitt nach München echt zu weit! Ich wusste schon, was ich an Elisa hatte… (Liebe Grüße auf diesem Weg!).

So sehe ich jetzt aus, außer dass ich hoffentlich nicht immer so doof gucke 😉

Für Paddy’s Einzug ist auch schon alles vorbereitet: Platz im Schrank für die Klamotten ist geschaffen (ich hab ja eh nicht mehr viel), der Mietvertrag ist fertig und muss nur noch unterschrieben werden, das Meldeformular für die Anmeldung ebenso und es stehen sogar unsere Namen schon am Briefkasten – ihr könnt uns also ab jetzt fleißig schreiben 🙂

Jetzt sind es nur noch 15 Stunden, bis er in Frankfurt landet! Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich morgen endlich wieder in seinen Armen sein werde! Im Moment sitzt er im Flugzeug nach Dubai, und da es quasi fast leer ist, kann er sich über 4 Sitze ausstrecken und schlafen. Wahrscheinlich kommt er morgen ausgeruhter hier an als ich es sein werde… ich glaube nicht, dass ich heute viel schlafen werde, ich bin schon soooo aufgeregt!!! Er hat mir von unterwegs ein paar Bilder geschickt, die ich euch nicht vorenthalten möchte:

Seine Schwester Aileen und Paddy am Flughafen in Napier, kurz vorm Abflug nach Auckland.
Der internationale Flughafen Auckland – nichts los während der Pandemie! Es gibt heute nur 6 Flüge.
Tote Hose auch im Flugzeug nach Dubai – jede Menge Platz, um sich auszustrecken, Corona sei Dank!

So, das wars erstmal für heute. Ich werde jetzt versuchen, ein bisschen zu schlafen, damit die Augenringe bei unserem Wiedersehen nach über einem Jahr nicht gar so tief sein werden… Ich melde mich mit Neuigkeiten von Paddy und mir, wenn wir uns wieder mit anderen Dingen außer uns beschäftigen können – für die nächsten Tage (Wochen?) ist erstmal Zweisamkeit-Genießen angesagt 🙂

Bis dahin macht es gut und bleibt gesund!

Eure Susi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s